Wenn du erkrankst, sind zwei Dinge sicher: Du bist mit einem Erreger in Kontakt gekommen, der infektiös ist. Außerdem hat es dein Immunsystem nicht geschafft, den Eindringling aus eigener Kraft zu bekämpfen. Ein geschwächtes Immunsystem und der Erreger arbeiten somit, wenn auch teilweise ungewollt, gemeinsam am Krankheitsgeschehen. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass dich ein starkes Immunsystem vor Infektionen bewahren kann.

Ich erkläre dir heute, warum Vitamin D dabei eine ganz entscheidende Rolle spielt.

Kurzer Rückblick: Was ist Vitamin D?

Aus historischen Gründen wird Vitamin D zu den Vitaminen gezählt. Eigentlich handelt es sich dabei aber um eine Hormonvorstufe. Wenn Sonnenstrahlen auf deine Haut treffen, bildet dein Körper eine Vorstufe, aus der deine Nieren die wirksame Form 1,25 (OH)2 Vitamin D3 herstellen können. Bei der Transformation hilft ein Nebenschilddrüsenhormon namens Parathormon.

So beeinflusst Vitamin D dein Immunsystem

Wenn du an ein starkes Immunsystem denkst, fällt dir mit Sicherheit Vitamin C ein. Das kräftige Antioxidans ist tatsächlich an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt, die auch wichtig für dein Immunsystem sind. Auf der Liste der immunfreundlichen Nährstoffe darf Vitamin D aber trotzdem nicht fehlen. Die Hormonvorstufe ist der am besten untersuchte Nährstoff, wenn es um das Immunsystem geht.

Zahlreiche Studien beschäftigen sich mit der körpereigenen Synthese oder dem Vitamin D, das in Supplementen oder Nahrungsmitteln steckt. Forschern zufolge sind alle Leukozyten (weiße Blutkörperchen) mit einem Vitamin D Rezeptor ausgestattet. Aus diesem Grund kann Vitamin D mittels der humoralen und zellulären Immunantwort wirken.

Zur Erklärung: Während die humorale Immunabwehr auf Antikörper setzt, bedient sich die zelluläre Abwehr an Körperzellen, vor allem T-Lymphozyten, um Angreifer abzuwehren. Auch wenn der Ansatz unterschiedlich ist, arbeiten beide „Systeme“ Hand in Hand.

Gewissermaßen wirkt Vitamin D ausgleichend, indem es dein Immunsystem positiv beeinflusst. Verfügst du über ein schwaches Immunsystem, kann Vitamin D es kräftigen. Gleichzeitig beugt Vitamin D überschießenden Reaktionen deines Immunsystems, wie sie bei Allergien typisch sind, vor.

Lese dazu mehr: Brauche Ich Vitamin D Nur Im Winter? >

Vitamin D – im Auftrag des Immunsystems

Vitamin D zirkuliert in deinem Blut. Hier hat es die Aufgabe, Mechanismen in deinen Körperzellen anzustoßen oder sie auszubremsen. Somit unterstützt es tatkräftig dein Immunsystem, aber wie macht der Nährstoff das genau?

1. Vitamin D unterstützt die Darmschleimhaut

Wusstest du, dass Vitamin D ganz entscheidend daran beteiligt ist, deine Darmschleimhaut aufrechtzuerhalten?

Das gelingt, indem Vitamin D auf ausgewählte Proteine, die wiederum die Schnittstelle zwischen den Darmzellen bilden, einwirkt. Eine kräftige Darmbarriere ist deshalb so wichtig, weil sich zahlreiche Krankheitserreger in deinem Darm tummeln. Ist die Barriere intakt, können sie nicht in den Blutkreislauf übertreten. Neben einer gesunden Schleimhaut ist auch die mikrobielle Besiedlung entscheidend. Je vielfältiger, desto besser.

Vitamin D leistet hier einen wichtigen Beitrag, da der Nährstoff nachgewiesenermaßen die Zusammensetzung der Darmbakterien positiv beeinflusst.

2. Vitamin D regt die angeborene Immunantwort an

Von Geburt an verfügst du über grundlegende Immunfunktionen. Mediziner bezeichnen das als angeborene Immunantwort. Vitamin D ist in der Lage, Makrophagen (Fresszellen) und dendritische Zellen (Wächter des angeborenen Immunsystems) zu stimulieren. Dadurch reagiert dein Körper zügig auf potentielle Schadstoffe.

3. Vitamin D beeinflusst das erworbene Immunsystem

Neben dem angeborenen Immunsystem verfügst du auch über ein Immunsystem, dass sich im Laufe deines Lebens entwickelt und sich immer weiter verfeinert. Dafür trainiert es hart und passt sich bei jeder Infektion ein Stückchen mehr an. Das erworbene Immunsystem wird auch als adaptives Immunsystem bezeichnet.

Vitamin D greift hier ein, indem es die zugehörige Immunantwort stimuliert. Ganz konkret veranlasst der Nährstoff einen Zuwachs an Th2-Lymphozyten, was wiederum einen entzündungshemmenden Effekt in deinem Körper freisetzt.

Gut zu wissen!
Dein Körper verfügt über Peptide, also kleine Eiweiße, die Erreger eliminieren können, indem sie ihre Zellmembran zerstören. Viele Immunzellen können diese hilfreichen Substanzen herstellen. Ein Peptidmangel führt Beobachtungen zufolge zu einer erhöhten Infektanfälligkeit. Die gute Nachricht: Vitamin D kann Makrophagen dabei unterstützen, ausgewählte Bakterien mithilfe von Peptiden zu vernichten.

Was passiert bei einem Vitamin-D-Mangel?

Ein Vitamin-D-Mangel ist weit verbreitet, wie das Robert-Koch-Institut bereits im Jahr 2016 zeigte. Das Institut deckte auf, dass 30,2 % aller hierzulande lebenden Menschen einen schweren Vitamin-D-Mangel (< 30 nmol/l) hatten. Von einem moderaten Mangel (< 50nmol/l) waren sogar 61,5 % der Probanden betroffen.

Das Robert-Koch-Institut zeigte sehr anschaulich, dass viele Menschen (80 %) gerade in den kälteren Jahreszeiten, wenn ein gutes Immunsystem gefragt ist, unter einem moderaten Mangel leiden. Doch was passiert eigentlich mit deinem Immunsystem, wenn du einen Vitamin-D-Mangel hast? Eine ganze Menge, wie Studien aufdecken. In einer Untersuchung zeigte sich, dass Personen mit einem niedrigen Vitamin-D-Status (10-20 nmol/l) etwa 86 % häufiger unter Infekten leiden, als Menschen, die gut mit dem Nährstoff versorgt sind. In einer weiteren Studie traten 12 % weniger Infekte auf, wenn Vitamin D verabreicht wurde.

Außerdem zeigte sich in wissenschaftlichen Untersuchungen, dass Personen, die regelmäßig Vitamin D supplementierten, mehr profitierten als solche, die nur ab und an den Nährstoff einnahmen. Besonders vielversprechend scheint eine Verabreichung von Vitamin D, wenn der Vitamin-D-Spiegel zu Beginn niedrig ist.

Hilft Vitamin D gegen Corona

Quelle: Pexels

Hilft Vitamin D gegen Corona?

Viele Menschen haben sich erst intensiv mit Vitamin D befasst, als uns die Coronawelle mit voller Wucht getroffen hat. Mit Vitamin D erhoffen sie sich, ihr Immunsystem so weit zu boosten, dass es besser gegen Corona geschützt ist, aber ist das tatsächlich möglich? Fakt ist, Vitamin D kann Corona nicht heilen. Es gibt aber ein paar Hinweise aus Studien, die den Schluss nahelegen, dass Vitamin D bei der Infektion hilfreich sein könnte.

In Spanien wurden Patienten, die aufgrund von COVID-19 stationär aufgenommen wurden, in zwei Gruppen eingeteilt – beide Gruppen erhielten die Standardtherapie und eine Gruppe zusätzlich Vitamin D. Das Ergebnis: Nur 2 % der Vitamin-D-Gruppe musste in dem Verlauf der Erkrankung intensiv medizinisch betreut werden, in der Kontrollgruppe ohne Vitamin D waren es hingegen 50 %. Kein Patient der Vitamin-D-Gruppe verstarb, in der anderen Gruppe waren es 15 %. In einer weiteren Studie bestimmten Mediziner den Vitamin-D- Spiegel bei Patienten, die wegen COVID-19 ins Krankenhaus aufgenommen wurden.

Hier zeigte sich, dass diejenigen Personen, die einen Vitamin-D-Spiegel von < 30 nmol/l hatten, deutlich häufiger von schweren Verläufen und einer erhöhten Sterblichkeit betroffen waren.

Vitamin D zur Corona-Vorbeugung – eine gute Idee?

Mit Blick auf die Studien stellst vielleicht auch du dir die Frage, ob du Vitamin D vorbeugend einnehmen solltest, um einer Coronainfektion entgegenzuwirken bzw. deinen Krankheitsverlauf zu verbessern. Das Bundesinstitut für Risikobewertung sagt „Nein“, denn noch ist ein Nutzen nicht klar begründbar.

Zweifelsfrei nimmt Vitamin D aber eine wichtige Rolle ein, um dein Immunsystem auf Trab zu halten. Bei der Supplementierung solltest du aber auf hochwertige Produkte achten.

VITAMIN D3 Tropfen von Arktis BioPharma

Sonnenstrahlen und Lebensmittel, die reich an Vitamin D sind (Lachs, Avocado, Champignons) helfen dir dabei, deinen Vitamin-D-Bedarf zu decken.

Lücken in der Nährstoffversorgung kannst du mit einer Vitamin-D-Supplementierung füllen. Die Vitamin-D 3 Tropfen von Arktis BioPharma stellen dir die besonders wirksame Form des Nährstoffs bereit.

Bei der Entwicklung haben wir darauf geachtet, dass nur das Wichtigste enthalten ist: Cholecalciferol (Vitamin D 3) und MCT-Öl auf Kokosbasis. Somit ist unser Produkt frei von überflüssigen Inhaltsstoffen. Dazu zählen Farbstoffe, Zusatzstoffe und Konservierungsmittel. Gluten, Lactose, Soja und Hefe findest du in unseren Vitamin D3 Tropfen ebenfalls nicht.

Unser hochwertiges Produkt mit 2.000 I.E. pro Tropfen unterstützt dich täglich bei deiner Vitamin D-Zufuhr und gehört zu unseren absoluten Bestsellern.

Quellen

  1. Vitamin D and the Immune System (nih.gov)
  2. Wie wir das Immunsystem gezielt stärken können (nih.gov)
  3. Vitamin D, Inflammation and Immunity: Review of Literature and Considerations on Recent Translational and Clinical Research Developments [Abstract] (openrheumatologyjournal.com)
  4. Vitamine D, Etat des lieux, établi par le Fonds français pour l’alimentation et la santé, mars 2016
  5. Vitamin D regulates the tight-junction protein expression in active ulcerative colitis – PubMed (nih.gov)
  6. The Effect of Various Doses of Oral Vitamin D 3 Supplementation on Gut Microbiota in Healthy Adults: A Randomized, Double-blinded, Dose-response Study – PubMed (nih.gov)
  7. Vitamin D and molecular actions on the immune system: modulation of innate and autoimmunity – PubMed (nih.gov)
  8. The vitamin D–antimicrobial peptide pathway and its role in protection against infection (nih.gov)
  9. Journal of Health Monitoring | 2/2016 | Vitamin-D-Status (rki.de)
  10. Acute Respiratory Tract Infection and 25-Hydroxyvitamin D Concentration: A Systematic Review and Meta-Analysis – PubMed (nih.gov)
  11. Vitamin D supplementation to prevent acute respiratory tract infections: systematic review and meta-analysis of individual participant data | The BMJ
  12. “Effect of calcifediol treatment and best available therapy versus best available therapy on intensive care unit admission and mortality among patients hospitalized for COVID-19: A pilot randomized clinical study” (nih.gov)
  13. COVID-19 Disease Severity and Death in Relation to Vitamin D Status among SARS-CoV-2-Positive UAE Residents – PubMed (nih.gov)
  14. Vitamin D, das Immunsystem und COVID-19 (bund.de)
Jennifer Ann Steinort

Autorin Jennifer Ann Steinort

"It is of particular importance to me that my readers can take something away with them for their everyday lives."

I am a graduate in health care management and a full-time medical journalist. In recent years, I have specialized in the field of nutritional supplements and try to inspire readers with my style and true-to-life articles.

Weitere Beiträge von Jennifer Ann Steinort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEWSLETTER - SUBSCRIBE NOW und 10% Gutschein sichern!

Mit der Registrierung zum Newsletter akzeptiere ich die  Datenschutzhinweise und erteile meine Zustimmung zur dort beschriebenen Datenerhebung, -speicherung und -verarbeitung. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link in der E-mail und über unseren Kundenservice möglich.