Menschen und Tiere leben heute in einem engen Verbund miteinander. Beobachtungen zeigen, dass sich das Ernährungsverhalten sogar an den menschlichen Gefährten angepasst hat.

Natürlich liegt es im Interesse des Tierhalters, seinen Wegbegleiter möglichst lange fit und gesund zu halten. Neben viel Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung können sinnvolle Nahrungsergänzungsmittel dabei einen Beitrag leisten.

Ich möchte dir heute Nahrungsergänzungsmittel vorstellen, die Tieren und Menschen gleichermaßen zugutekommen können. Zudem wünsche ich mir, dass du Bekanntschaft mit DANUWA – einer großartigen Marke für tierische Nahrungsergänzung – schließt.

Tierische Nahrungsergänzungsmittel sind auf dem Vormarsch

Nahrungsergänzungsmittel sind beliebt. Sie helfen dort, wo Versorgungslücken bestehen. Zudem werden sie genutzt, um wertvolle Substanzen zuzuführen, die mit der normalen Ernährung kaum oder nicht aufgenommen werden können. Der Arbeitskreis Nahrungsergänzungsmittel hat eine interessante Marktanalyse in Auftrag gegeben.

Dabei kam heraus, dass alleine im Jahr 2018 unglaubliche 225 Millionen Packungen Nahrungsergänzungsmittel verkauft wurden. Das waren 12 Millionen Packungen mehr als im Vorjahr. Dadurch, dass in den letzten Jahren viele Nahrungsergänzungsmittel hinzugekommen sind, darunter auch einige Exoten, ist davon auszugehen, dass die Zahl nun noch höher liegt.

Voll im Trend liegen Nahrungsergänzungsmittel für Tiere. Genauso wie wir Menschen können Hund, Katze und Co. Versorgungslücken aufweisen. Zwar stellen entsprechende Präparate auch hier keinen Ersatz für eine artgerechte Ernährung dar, können aber bei Defiziten unterstützen. Diese Versorgungsengpässe können zum Beispiel durch Krankheiten, Alter oder Wachstum entstehen.

Eine Umfrage aus dem Jahr 2017 hat auch hier ergeben, dass Nahrungsergänzungsmittel genutzt werden, um die Ernährung zu erweitern. Unter 1028 Befragten gaben ca. 43 % an, ihrem Gefährten ab und zu Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel zu verabreichen. Hier kann ebenfalls davon ausgegangen werden, dass die Zahlen nun deutlich höher liegen.

Gut zu wissen!
Überlasse deine Ernährung oder die deines Tieres nicht bloß aktuellen Trends. Erforsche den Nährstoffbedarf und passe ihn immer wieder neu an, um optimal versorgt zu sein.

Welche Nahrungsergänzungsmittel gibt es für Tier und Mensch?

Die Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln für Mensch und Tier ist mittlerweile groß. Vitamine und Mineralstoffe gehören beim menschlichen Part zu den unangefochtenen Siegern, wenn es um die Nachfrage von Nahrungsergänzungspräparaten geht.

Die Besitzer setzen bei ihren Gefährten ebenfalls auf essenzielle Nährstoffe für die zusätzliche Versorgung. In den letzten Jahren sind zunehmend Produkte auf den Markt gekommen, die regelmäßig eingenommen, das Wohlbefinden steigern sollen. Nun steht nicht nur die Wirkstoffkonzentration im Blick, sondern auch das Wellbeing.

Ganz grob können sowohl Menschen als auch Haustiere von Präparaten mit folgenden Komponenten profitieren:

  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Probiotika
  • Präbiotika
  • Fettsäuren
  • Exoten

Gut zu wissen!
Die Bedürfnisse hinsichtlich lebensnotwendiger Nährstoffe unterscheiden sich bei Tier und Mensch nicht wesentlich voneinander. Beide Partner brauchen spezielle Nährstoffe, damit komplexe Körperfunktionen durchgeführt werden können. Sowohl bei Menschen als auch bei Tieren kann mit dem Alter der Nährstoffbedarf ansteigen.

Sinnvolle Nahrungsergänzungsmittel unter der Lupe

Wenn du deinen Körper oder dein Haustier zusätzlich mit Nährstoffen versorgen möchtest, hast du verschiedene Möglichkeiten dafür. Eine Ergänzung sollte nie wahllos, sondern ganz gezielt durchgeführt werden. So lassen sich Nährstofflöcher am besten stopfen.

Lass uns gemeinsam verschiedene Nahrungsergänzungsmittel unter die Lupe nehmen, die für Mensch und Tier sinnvoll sein können.

Vitamine und Mineralstoffe

Vitamine und Mineralstoffe nehmen wir mit einer ausgewogenen Ernährung auf. Unsere Haustiere erhalten die Nährstoffe mit einem artgerechten Futter. Es gibt jedoch Lebensumstände, die eine ausreichende Versorgung erschweren.

Ein sehr sportaffiner Mensch oder ein aktiver Hund brauchen unter Umständen mehr Nährstoffe. Auch Krankheiten, Operationen oder schlichtweg das Alter kann an den Reserven zehren.

Probiotika und Präbiotika

Im menschlichen Darm leben unzählige kleine Mikroorganismen. Sie helfen bei der Verdauung, produzieren Vitamine und unterstützen die Abwehr. Daher ist es sinnvoll, dem Mikrobiom mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Wusstest du, dass sich die Darmflora von Mensch und Hund überraschend ähnlich ist? Das konnte in einer Studie mithilfe von Genanalysen gezeigt werden.

Demnach ist nicht nur die Zusammensetzung ähnlich, sondern auch die Art, wie wir auf eine Umstellung der Ernährung reagieren. Trotzdem ist es sinnvoll, hier eine Unterscheidung zu machen, die Rücksicht auf die speziellen Bedürfnisse nimmt.

Während Probiotika dem Darm wertvolle Kleinstlebewesen zur Verfügung stellen, können Präbiotika die Ernährung der kleinen Akteure übernehmen.

Fettsäuren

Mit Blick auf Fettsäuren gibt es ebenfalls eine Gemeinsamkeit zwischen Mensch und Tier. Omega-3-Fettsäuren sind sehr wichtig für die Entwicklung. Das Gehirn und das Nervensystem können mithilfe der wertvollen Fettsäuren heranreifen.

Die regelmäßige Versorgung mit Omega-3 unterstützt bei Menschen vor allem das Herz, Gehirn und die Sehkraft. Bei Hunden und Co. stehen die Fettsäuren in Verbindung mit einem gesunden Fell, einer gesunden Haut, einem fitten Immunsystem und leistungsfähigen Gelenken.

Exoten

Die sogenannten Exoten sind schon lange nicht mehr so exotisch wie sie es noch vor einigen Jahren waren. Mittlerweile gehören Kokosöl, Schwarzkümmelöl und Algenkalk ganz selbstverständlich zu einer normalen Nahrungsergänzung.

Sie stellen verschiedene Substanzen zur Verfügung, die unter anderem als wertvoll für die Fellpflege und Calciumversorgung angesehen werden.

Gut zu wissen!
Ein wichtiges Kriterium bei der Nahrungsergänzungsmittelauswahl ist die Bioverfügbarkeit. Sie kann sich je nach Produkt stark voneinander unterscheiden und die Deckung des Bedarfs wesentlich beeinflussen.

Wann ist ein Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll

Quelle: Pexels

Wann ist ein Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Hund, Katze und Co. können in speziellen Lebenslagen mit Nahrungsergänzungsmitteln versorgt werden, um Beschwerden zu lindern oder vorzubeugen. Das gilt natürlich auch für den Menschen. Ein Nahrungsergänzungsmittel ist grundsätzlich sinnvoll, wenn es Bedürfnisse deckt.

In folgenden Lebenslagen können tierische Nahrungsergänzungsmittel hilfreich sein:

  • bei akuten oder chronischen Erkrankungen
  • bei einem sehr aktiven Lebensstil
  • nach Operationen
  • bei Beschwerden
  • bei bekannten Versorgungslücken
  • bei Unverträglichkeiten, die eine normale Aufnahme erschweren
  • bei speziellen Fütterungskonzepten wie Rohfütterung (BARFEN)
  • im Wachstum oder im Alter

Gut zu wissen!
Wenn du bei dir oder bei deinem Tier auf ein Nahrungsergänzungsmittel setzen möchtest, ist es ratsam, die Bedürfnisse und die individuelle Versorgungssituation zu hinterfragen. Somit findest du ein Produkt, das zu dir passt.

Ergänzungsfuttermittel im Überblick

Die Welt der Nahrungsergänzungsmittel hat sich vielen Menschen bereits erschlossen. Sie beschäftigen sich intensiv damit, welche Substanzen das Wohlbefinden und einen aktiven Lebensstil unterstützen. Auch im Bereich der Tiere können Ergänzungsfuttermittel einen wertvollen Beitrag leisten.

Hier findest du beispielhaft, wofür Ergänzungsfuttermittel genutzt werden können.

  1. Fell-, Haut- und Augenpflege: Schwarzkümmelöl, Kokosöl, Omega-3-Fettsäuren, Biotin, Bierhefe
  2. Ausgeglichenes Gemüt: Vitamin-B-Komplex, Baldrian, Aminosäure Tryptophan
  3. Bewegungsapparat: Heilkräuter, Algenkalk, Muschelextrakt
  4. Vitalität: Omega-3-Fettsäuren, Kalzium, Eisen
  5. Verdauung: Ballaststoffe, Probiotika, Präbiotika

Gut zu wissen!
Wenn du spezielle Fragen zur Nährstoffversorgung oder zur individuellen Versorgungssituation deines Tieres hast, kannst du dich an deinen Tierernährungsberater oder Tierarzt wenden.

3 Tipps für den Nahrungsergänzungsmittel-Kauf

Für den tierischen Nahrungsergänzungsmittel-Einkauf gilt das Gleiche, wie für Humanpräparate. Qualität sollte unbedingt mit an Bord sein. Gerne verrate ich dir drei Tipps, mit denen du hochwertige Produkte erkennen kannst. 

1. Hersteller-Expertise ist erkennbar

Wer hochwertige Nahrungsergänzungsmittel herstellt bzw. anbietet, verfügt optimalerweise über eine ausreichende Expertise auf dem Gebiet. So weiß er, welche Bedürfnisse Mensch und Tier haben.

Das Fachwissen trägt dazu bei, Produkte zu entwickeln, die Nährstoffe in hoher Bioverfügbarkeit bereitstellen. Ein ausreichender Nährstoffgehalt und die Kombination mit anderen wünschenswerten Inhaltsstoffen runden ein gutes Produkt ab. 

2. Überflüssige Zusatzstoffe bleiben draußen

Egal, ob du oder dein Weggefährte von einem Nahrungsergänzungsmittel profitieren soll, drinnen sollte nur das sein, was unbedingt benötigt wird.

Überflüssige Zusatzstoffe können vor allem empfindlichen Tieren und Menschen zusetzen. Aus diesem Grund ist ein durchdachtes Produktkonzept besonders wichtig.

3. Mit Informationen wird nicht gegeizt

Eine aussagekräftige Internetseite und die Möglichkeit einen Kontakt herzustellen, sind ein guter Hinweis darauf, dass es sich um einen seriösen Händler handelt. Anbieter mit qualitativ hochwertigen Produkten haben nichts zu verstecken.

Sollte sich auf deiner Seite eine Frage ergeben, zögere nicht, den Anbieter zu kontaktieren. So können Unklarheiten schnell und einfach aus dem Weg geräumt werden.

sabrina-dogs-e1609330745914-1024x630

DANUWA: Gezielte Nährstoffversorgung mit Herz

Du möchtest dich und dein Tier mit hochwertigen Nährstoffen versorgen? Dazu möchte DANUWA einen wertvollen Beitrag leisten.

Hinter der Marke steckt Sabrina, selbst Tierbesitzerin mit 20 Jahren Berufserfahrung im naturheilkundlichen Humanbereich.

Ihre Kernkompetenz liegt im Bereich der natürlichen Futterergänzungen, Nahrungsergänzungen und Eigenmarken. Hochwertige Zutaten und eine schonende Verarbeitung sind selbstverständlich, um Mensch und Tier passende Produkte anbieten zu können.

Sabrina und damit DANUWA liegt die Kraft der Natur besonders am Herzen. Sie wird überall dort eingebunden, wo es geht, um den Organismus nicht unnötig zu belasten. Das Ergebnis sind eine Produktpalette, die sich an Menschen und eine, die sich an Tiere richtet.

Besonders praktisch: Hier können Tierbesitzer für sich und ihr Tier gleichermaßen shoppen.

Wenn du mehr über DANUWA und die Expertise, die dahintersteckt, wissen möchtest, kannst du dich auf www.danuwa.eu informieren.

Quellen

  1. https://www.lebensmittelverband.de/de/verband/organisation/arbeitskreis-nahrungsergaenzungsmittel-ak-nem/20181029-zahlen-nahrungsergaenzungsmittel-markt-2018
  2. https://de.statista.com/prognosen/982705/umfrage-unter-haustierbesitzern-zur-nahrungsergaenzungsmitteln-fuer-ihre-tiere
  3. Coelho LP, Kultima JR, Costea PI, Fournier C, Pan Y, Czarnecki-Maulden G, Hayward MR, Forslund SK, Schmidt TSB, Descombes P, Jackson JR, Li Q, Bork P. Similarity of the dog and human gut microbiomes in gene content and response to diet. Microbiome. 2018 Apr 19;6(1):72. doi: 10.1186/s40168-018-0450-3. PMID: 29669589; PMCID: PMC5907387. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29669589/
Jennifer Ann Steinort

Autorin Jennifer Ann Steinort

„Mir ist besonders wichtig, dass meine Leser etwas für ihren Alltag mitnehmen können“.

Ich bin Dipl. Gesundheitsökonomin und hauptberufliche Medizinjournalistin. In den letzten Jahren habe ich mich zunehmend auf den Bereich Nahrungsergänzungsmittel spezialisiert und versuche mit meiner Art und lebensnahen Artikeln Leser zu begeistern.

Weitere Beiträge von Jennifer Ann Steinort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEWSLETTER - SUBSCRIBE NOW und 10% Gutschein sichern!

Mit der Registrierung zum Newsletter akzeptiere ich die  Datenschutzhinweise und erteile meine Zustimmung zur dort beschriebenen Datenerhebung, -speicherung und -verarbeitung. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link in der E-mail und über unseren Kundenservice möglich.